Weg-Stern

 

Privatpersonen

Sie suchen eine Fortbildung für sich und ihre Gruppe? Gern stellen wir Ihnen ein individuelles Angebot aus den Bereichen Heilpflanzenkunde, Aromatherapie, therapeutische Lebensberatung und tiergestützte Therapie nach ihren eigenen eigenen Wünschen zusammen.

Sie können aber auch unter den folgenden Angeboten auswählen:

Herstellung einer pflanzlichen Hausapotheke

„Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen“, aber leider sind viele Rezepte in Vergessenheit geraten. Wir wollen gemeinsam Heilpflanzen verarbeiten, die schon von unseren Vorfahren zum Heilen verwendet wurden. Teemischungen, Tinkturen, Kapseln, Liköre, Frischpflanzenpresssäfte und Weine&xnbsp; stehen auf dem Programm. Dabei lernen wir verschiedene Heilpflanzen und ihre Anwendungsgebiete kennen. Eine Materialumlage ist notwendig, um die Zutaten einzukaufen. Dafür haben die Teilnehmer/innen eine kleine Natur-Hausapotheke zusammen.

Phytotherapie bei verschiedenen Erkrankungen

Heilpflanzen können bei verschiedenen Erkrankungen eingesetzt werden. Wir bieten Seminare zu unterschiedlichen Krankheitsfeldern an und erläutern, welche phytotherapeutischen Maßnahmen sinnvoll zur Prävention und zur Behandlung sind. Themenbeispiele sind: Erkältungskrankheiten, Wirkung von Heilpflanzen auf das Immunsystem, Rheuma und FMS, Probleme des Verdauungstraktes, Heilpflanzen und ihre Wirkung auf das Herz u.ä.. Dabei gehen wir sowohl auf die Möglichkeiten der eigenen Zubereitung von Heilpflanzen (z.B. als Tee) ein, als auch auf standardisierte Fertigpräparate aus der Apotheke oder dem freien Verkauf.

Heilpflanzen und ihre Wirkung auf die Psyche

Viele Heilpflanzen haben eine Wirkung auf die Psyche des Menschen, z.B. indem sie die Neurotransmitter beeinflussen. In diesem Seminar werden mehrere Heilpflanzen, die für ihre psychische Wirkung bekannt sind (u.a. Johanniskraut und Baldrian), vorgestellt. Auch konkrete Einsatzmöglichkeiten im Alltag werden besprochen.

Kräuterspaziergänge

Die Natur bietet uns einen reich gedeckten Tisch und eine Apotheke in Einem, aber leider ist das Wissen um essbare und heilsame Pflanzen im Laufe der Zeit verloren gegangen. Die wenigsten Menschen wissen noch, welche Pflanzen wozu geerntet und zubereitet werden können. Auf gemeinsamen Kräuterwanderungen entdecken und bestimmen wir die Pflanzen am Wegesrand und lernen, was wir aus ihnen machen können.

Frauengesundheit (in Zusammenarbeit mit der Naturheilpraxis Kisdorf)

An diesem Tag geht es darum sich mit dem weiblichen Zyklus und den damit verbundenen Befindlichkeitsstörungen auseinander zu setzen. Regelschmerzen, PMS, hormonelle Migräne, ausbleibende Schwangerschaft und Beschwerden in der Schwangerschaft sind einige der Themen, mit denen wir uns beschäftigen wollen. Dabei werden Möglichkeiten zur Selbsthilfe aus der Phythotherapie und Homöopathie vorgestellt. In einem Praxisanteil werden wir auch gemeinsam eine Tinktur herstellen.

Einführung in die Aromatherapie

Was sind ätherische Öle? Wofür und wie kann ich sie verwenden? Diesen Fragen nähern wir uns in dieser Fortbildung. Dabei arbeiten wir in Theorie und Praxis mit den ätherischen Ölen und beschäftigen uns auch mit ihrer Wirkungen auf Haut, Psyche und die Atemwege.

Aromatherapie und ihre Wirkung auf die Haut

Zur Pflege der Haut sind ätherische Öle, gerade zusammen mit fetten Ölen, besonders geeignet. Auch bei verschiedenen Hautkrankheiten, wie z.B. Akne, Pilzen oder Neurodermitis hat sich der Einsatz ätherischer Öle bewährt. Die Wirkung der ätherischen Öle auf die Haut wird vorgestellt, Außerdem werden einzelne Hauttypen, sowie Hautkrankheiten und die dazu passenden ätherischen Öle besprochen.

Die Wirkung von Aromatherapie auf die Psyche

Viele ätherische Öle haben eine Wirkung auf die Psyche des Menschen, z.B. indem sie die Neurotransmitter beeinflussen. In diesem Seminar werden mehrere Heilpflanzen, die für ihre psychische Wirkung bekannt sind (u.a. Basilikum, Zitrusöle, Angelikawurzel) vorgestellt. Auch konkrete Einsatzmöglichkeiten im Alltag werden besprochen.

Der Einsatz von Aromatherapie bei verschiedenen Erkrankungen

Ätherische Öle können bei verschiedenen Erkrankungen eingesetzt werden. Wir bieten Seminare zu unterschiedlichen Krankheitsfeldern an und erläutern, welche aromatherapeutischen Maßnahmen sinnvoll zur Prävention und zur Behandlung sind. Themenbeispiele sind: Erkältungskrankheiten, Wirkung von Heilpflanzen auf das Immunsystem, Rheuma und FMS, Probleme des Verdauungstraktes, Heilpflanzen und ihre Wirkung auf das Herz u.ä.

Burn-Out-Prophylaxe

Burn-Out hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen; dank der Maximen “schneller, höher, weiter” aber auch aufgrund der komplexeren Anforderungen fühlen sich immer mehr eigentlich leistungsfähige und kompetente Personen erschöpft und ausgebrannt. In diesem Seminar geht es darum, eigene und strukturelle Risikofaktoren zu erkennen und Strategien zu entwickeln, Burn-Out zu verhindern. Es richtet sich an Menschen, die noch kein diagnostiziertes Burn-Out-Syndrom haben, sondern Tendenzen wahrnehmen, die eine Prophylaxe sinnvoll erscheinen lassen. Das Seminar kann keine ärztliche Hilfe bei einem bereits manifesten Burn-Out-Syndrom ersetzen. In Einrichtungen und Firmen kann auch ein Schwerpunkt darin liegen, Burn-Out bei Kollegen und Mitarbeiter/innen zu erkennen. Außerdem geht es um die strukturellen Risikofaktoren und darum, wie diese verringert werden können.

Hilfsmittel beim Umgang mit Stress

Bei dieser Tagesfortbildung geht es darum verschiedene Wege kennenzulernen langfristigen Streß zu reduzieren und kurzfristige Streßphasen gut zu bewältigen. Neben Informationen, wie Streß entsteht und was er in unserem Körper und unserer Psyche auslöst, werden verschiedenen Techniken vermittelt. Selbstreflexive Übungen, Zeitmanagement, Entspannungstechniken und der Einsatz von Heilpflanzen bei Streß sind die Schwerpunkte dieser Fortbildung.


Aromamassage

An diesem Tag lernen Sie die Grundlagen der Aromamassage kennen. Es wird eine Einführung in verschiedene Massagetechniken geben, sodass Sie diese auch zuhause anwenden können.
Außerdem wird vermittelt, welche ätherischen Öle die gewünschte Wirkung einer Massage noch verstärken. Der Kurs beinhaltet viele Praxisübungen; so werden wir die Massagetechniken in Partnerübungen direkt ausprobieren und auch selbst Massageöle und Peelings vor Ort herstellen.

Naturkosmetik

Cremes, Salben, Duftwasser, Badezusätze und viele andere Kosmetika wollen wir selbst gemeinsam herstellen. Dabei verwenden wir nur natürliche Inhaltsstoffe und ätherische Öle. Kurze Theorie-Einheiten über die Zusammensetzung von Kosmetik, verschiedene Öle und die Anwendung von Heilpflanzen im Kosmetikbereich runden den Kurs ab. Mit einer kleinen Destille stellen wir eigenes Duftwasser (sog. Hydrolat) her. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eigene Wünsche können eingebracht werden und werden nach Möglichkeit in den Kurs aufgenommen. Eine Materialumlage&xnbsp; ist notwendig, um die Zutaten zu kaufen. Dafür können die fertigen Kosmetika teuer gekaufte Produkte aus dem Kosmetikhandel ersetzen und eignen sich auch hervorragend als Geschenkideen.

Wellness für Zuhause

An diesem Wochenende lernen wir verschiedene Wellness-Möglichkeiten für Zuhause kennen und probieren viele Dinge auch direkt aus. Naturkosmetik selbst herzustellen und anzuwenden (z.B. Masken, Massageöle, Creme) steht ebenso auf dem Programm wie Massage Techniken, Entspannungsübungen und gesunde Lebensmittel aus der Natur. Fachwissen über entspannende ätherische Öle und Heilpflanzen runden das Ganze ab.

Entspannungstraining

In der heutigen Zeit stehen viele Menschen unter dauerhafter Anspannung. Die Meisten leiden unter beruflichem oder privatem Stress. Außerdem sind wir einer ständigen Informationsflut ausgesetzt. Umso schwieriger ist es zu Phasen der Entspannung zu kommen. Sich Zeit für sich selbst zu nehmen, einmal komplett los zu lassen. Entspannungsverfahren wirken sich auf das allgemeine Wohlbefinden aus, sie können einem dabei Helfen gelassener mit angespannten Situationen um zu gehen, Informationen besser zu verarbeiten und körperliche Stresssymptome lindern.

So unterschiedlich wie die Formen von Stress und Anspannung, sind auch die Wege zur Entspannung. Ein erster und wichtiger Schritt ist es daher heraus zu finden. Welche Entspannungstechniken die Richtigen für mich sind. Dies kann sich je nach Persönlichkeit, Lebensphase, Stimmung, aktueller Belastung und Gesundheitszustand stark unterscheiden (Aktive Techniken: Sport, Progressive Muskelentspannung, Meditation. Passive Techniken: Massagen, Behandlungen, Anwendungen) Sobald diese Techniken erlernt sind und beherrscht werden, sollten diese um wirksam zu sein ihren Platz im täglichen Leben finden. Dabei ist mitunter auch eine längerfristige Begleitung hilfreich, da man dazu neigt die Zeiten für sich selbst auf der Prioritätenliste schnell nach hinten zu verdrängen. Und letztendlich muss diese Praxis immer wieder auf das Leben, wie es sich gerade zeigt angepasst werden. Auch um zu verhindern, dass sich die Entspannungsphasen in Stress verwandeln („jetzt muss ich ja auch noch zum Yoga“)

Wir können Sie dabei unterstützen, die für Sie passenden Entspannungstechniken zu finden und zu erlernen. Natürlich begleiten wir Sie auch gerne dabei, wenn es darum geht, diese Zeiten der Entspannung in Ihren Alltag zu integrieren. Nach einem Vorgespräch gestalten wir für Sie ein persönliches Angebot.

Gesund kochen mit Heilpflanzen

Heilpflanzen lassen sich nicht nur als Medizin einsetzen; auch in der Ernährung liefern sie wichtige Vitamine und Spurenelemente und tragen zu einer gesunden Ernährung bei. In diesem Seminar geht es darum, Heilpflanzen in der Küche einzusetzen, sowohl bekannte Küchenkräuter, als auch Pflanzen, die vom modernen Speiseplan nahezu verschwunden sind, wie z.B. die Brennessel, Giersch oder guter Heinrich. Für dieses Seminar sollte eine Küche vorhanden sein.

Unkraut aus dem eigenen Garten als Delikatesse

Zu diesem Seminar bei Ihnen zu Hause im Garten oder in der unmittelbaren Umgebung können Sie ihre Nachbarn und Freunde einladen. Wir bestimmen gemeinsam die bisher ungeliebten „Unkräuter“ im Gartenbeet und am Wegesrand und bereiten daraus leckere Salate, Suppen und andere Speisen zu. Statt Unkraut zu jäten essen sie es in Zukunft einfach auf.

Teeseminar

Tee ist eines der ältesten Getränke der Welt. Vom schnell aufgegossenen Teebeutel bis zu langwierigen Teezeremonien wird er auf der ganzen Welt getrunken. In diesem Vortrag geht es um Teesorten, Inhaltsstoffe, Wirkungen und Zubereitungsformen von Tee. Auch Teetraditionen aus verschiedenen Ländern werden vorgestellt.

Liebesbeziehungen – es gibt kein richtig und falsch

Dieses Seminar richtet sich an Paare oder Einzelpersonen jeder sexuellen Orientierung, die ihre Liebesbeziehungen reflektieren möchten. Es werden sowohl Erwartungen und Normen benannt, die in der Gesellschaft an Liebesbeziehungen gestellt werden, als auch „ungewöhnlichere“ Beziehungsmodelle vorgestellt. Ziel des Seminars ist es, die eigenen Wünsche an Partnerschaften zu erkennen. Dabei geht es weder darum, bestehende Traditionen zu festigen, noch darum diese zu verteufeln, sondern einen individuellen Weg zu finden, eigene Wünsche und Bedürfnisse zu leben.

Das Druidentum – ein naturspiritueller Weg

Über das tatsächliche Druidentum der Kelten ist kaum etwas bekannt. Die heute bestehende Druidenbewegung stammt, ähnlich wie die Bewegung der Wicca, aus der Neuzeit ist also keine historisch gewachsene Religion, sondern eine Weltanschauung, die auf historischen Fragmenten und eigenen Idealen fußt und in Teilen Parallelen zu andern naturspirituellen Wegen (wie z.B. dem Schamanismus) aufweist. In diesem Seminar geht es darum, das Druidentum kennenzulernen und einen Eindruck davon zu bekommen, welche Ideale dieser Weg verkörpert.

Die Jahreskreisfeste – Den Jahreslauf bewusst erleben

Die Bedeutung des Jahreslaufes und der damit verbundene Lebensrhythmus ist in unserer Gesellschaft weitgehend verloren gegangen. Eine Phase der Ruhe im Winter, das energiegeladene Wachstum im Frühling, die Blüte des Sommers und die Ernte im Herbst spielen für viele Menschen keine Rolle mehr. Wachstum und Ernte haben sich in den Vordergrund geschoben und werden zu jeder Zeit erwartet und gewünscht. In diesem Seminar geht es darum, die alten Jahreskreisfeste und die dahinterstehenden Ideale kennenzulernen und sich zu fragen, ob diese heute noch eine Bedeutung für unser Leben haben (könnten). Dabei geht es nicht nur um den Zyklus der Natur, sondern auch um den dahinter liegenden persönlichen Lebenszyklus.

Wünsche, Ziele, Taten

Unter welches Motto möchte ich die nächste Zeit stellen?
Welche Wünsche, Ziele, Träume habe ich?
Wie kann ich diese ganz konkret umsetzen?
Mit aktiven und kreativen Methoden entdecken Sie in der Gruppe, wo es im Laufe des nächsten Jahres hingehen soll. Gemeinsam werden Wünsche entdeckt, zu Zielen entwickelt und die ersten Schritte zur Umsetzung geplant.

Frau sein – was bedeutet das für mich?

Emanzipation wirkt heute selbstverständlich. Theoretisch stehen Frauen alle Möglichkeiten offen, ihr leben selbstbestimmt zu gestalten. Mehr Freiheit bringt aber manchmal auch mehr Unsicherheit mit sich. In diesem Seminar wollen wir uns in einem ersten Schritt mit dem Frauenbild in der Gesellschaft auseinandersetzen: Wo gibt es noch immer geschlechtsstereotype Vorstellungen? Wo gibt es neue Erwartungen, die vielleicht genau so unangenehm sind wie die alten? Wie ist sie eigentlich, die Frau von heute? Danach geht es darum, die eigenen Wünsche und Vorstellungen vom „Frau sein“ und einen Weg zu finden, sich als Frau wohlzufühlen und die eigene Rolle jenseits aller Erwartungen von Außen neu zu definieren.

Reisen ins Innere – sichere und verborgene Orte entdecken

Mit verschiedenen Methoden nehmen wir in diesem Seminar Kontakt mit unserem Unterbewusstsein auf. Durch Bilder, Meditationsreisen und Imaginationsübungen lassen wir das bewusste Nachdenken hinter uns und nähern uns unserem Selbst von einer anderen Seite. Dabei geht es nicht darum, Dinge herauszufinden oder gar zu bewerten, sondern darum, einen Weg zu finden, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und eigenen Wünschen und Bedürfnissen nachzuspüren, der Zuhause weitergeführt werden kann.

Was bedeutet Sexualität für mich? (nur für Frauen)

Nach wie vor ist Sexualität für viele Menschen ein schwieriges Thema. Einerseits ist man im Alltag ständig mit sexualisierten Bildern, Werbung und Idealen konfrontiert, andererseits sind Gespräche darüber nach wie vor peinlich und oft tabuisiert. In diesem Seminar wird über Sex geredet; darüber was von Frauen erwartet wird oder was sie von sich selbst erwarten; über sexuelle Wünsche und Bedürfnisse und wie man sie erfüllen kann. Es können Fragen gestellt werden, die man immer schon stellen wollte. Dabei sind alle Menschen willkommen, die sich als Frau fühlen, unabhängig von sexueller Orientierung oder äußeren Merkmalen.

Mit Hunden zurechtkommen (auch Hundephobien)

Angst oder Unwohlsein in der Begegnung mit Hunden sind keine Seltenheit. Gleichzeitig sind sie in unserem Alltag so präsent, dass es schwierig ist, Ihnen völlig aus dem Weg zu gehen. Mit Hilfe von Therapiehündin Ronja lernen die Teilnehmer/innen dieses Seminar die Körpersprache von Hunden zu lesen. Das macht deren Verhalten berechenbarer und somit weniger angstbesetzt. Gleichzeitig geht es darum, bestimmte Verhaltensweisen zu vermeiden, die die Aufmerksamkeit von Hunden erregen und somit zu ungewolltem Kontakt führen können. Therapiehündin Ronja ist bei dem Seminar (an der Leine) dabei und steht für Übungen zur Verfügung. Es erfolgt aber kein ungewollter Kontakt mit den Teilnehmer/innen (keine Angstkonfrontation oder sogenanntes „Flooding“).